Kaco new energy erweitert Produktionskapazität um 4GW

Der Wechselrichterhersteller Kaco new energy investiert 30Mio.€ am Stammsitz in Neckarsulm und erweitert seine Spitzenkapazität um 4 GW. Im neuen Werk 5 ermögliche die skalierbare Fertigung mit der Produktion flexibel den Marktentwicklungen zu folgen, so das Unternehmen.

09. August 2011

Nach nicht einmal neun Monaten Bauzeit konnte die Geschäftsleitung vor kurzem das fünfte Werk in Betrieb nehmen. Wie in allen anderen Produktionsstätten wird laut Unternehmen auch in Werk 5 klimaneutral produziert. Es werden dort zukünftig vor allem Drehstrom-Wechselrichter der TL3-Serie gefertigt.

Ein Reserveflächen-Konzept ermögliche es, innerhalb der Anlage die Produktion zu erweitern, wenn die Nachfrage plötzlich steigt und mehr Wechselrichter auf den Markt gebracht werden müssen. Für hohe Flexibilität bei der Anpassung an wechselnden Bedarf sorge auch die Just in time Belieferung. Sie sichere die Versorgung bei reduzierten Lagerbeständen und möglichst geringer Kapitalbindung.