Kaeser baut um

Vision 2020

Siemens-Chef Joe Kaeser hat die strategische Neuausrichtung des Konzerns bekannt gegeben. Man setze den Fokus auf Wachstumsfelder wie Elektrifizierung, Automatisierung und Digitalisierung, heißt es in einer Mitteilung. Geplant ist auch eine neue Organisation mit flacheren Strukturen.

26. Mai 2014

Neue Chefin der Energiesparte wird Lisa Davis von Royal Dutch Shell. Zudem hat Siemens die Übernahme des Rolls-Royce-Gasturbinen- und Kompressorengeschäfts bekannt gegeben.

»Unsere Vision 2020 adressiert die langfristigen Perspektiven unseres Hauses entlang der Wertschöpfungskette der modernen Elektrifizierung und der Automatisierung«, sagte Kaeser bei einer Konzeptpräsentation in München.

Um in diesen Wachstumsfeldern das Marktpotenzial voll auszuschöpfen, ändert Siemens seine Organisationsstruktur. Zur Verschlankung der Struktur soll zum 1. Oktober 2014 die Ebene der Sektoren abgeschafft und das Geschäft in neun statt bisher 16 Divisionen gebündelt werden.

www.siemens.de

Erschienen in Ausgabe: 05/2014