Kemper intensiviert Internationalisierung des Geschäftsfelds Solar

Die Kemper GmbH treibt nach eigenen Angaben den Ausbau ihres Geschäftsfelds Solar weiter voran und nimmt dabei verstärkt ausländische Märkte ins Visier.

16. Februar 2011

Der Anlagenbauer wird daher erstmals bei den internationalen Messen für erneuerbare Energien ›Ecobuild‹ in London und ›Ecotec‹ in Athen mit eigenem Stand vertreten sein. Fachbesuchern und Interessierten präsentiert das Unternehmen dort sein Angebot an Lösungen im Bereich Nachführung. Diese ermitteln über den Standort, das Datum sowie die Uhrzeit die exakte Position der Sonne und können so standortabhängig eine Stromausbeute von über 40 % im Vergleich zu fest installierten Anlagen erreichen.

»Angesichts rückläufiger Solarförderungen in vielen Ländern gewinnt eine effizientere Nutzung von Photovoltaikmodulen stetig an Bedeutung. Für unsere besonders ertragreichen Nachführsysteme sehen wir damit auch international gute Absatzchancen«, so Björn Kemper, Geschäftsführer der Kemper GmbH. Als Zielmärkte werde man vor allem England, Griechenland, Italien, Israel und Kanada in den Fokus nehmen.