Kenersys liefert Windanlagen an juwi

Hersteller und Projektentwickler unterzeichnen Rahmenvertrag.

02. Dezember 2008

Die Wörrstadter juwi-Gruppe wird künftig auch Windenergieanlagen (WEA) von Kenersys Europe, der europäischen Windenergie-Tochter der indischen Kalyani-Gruppe, beziehen. Einen entsprechenden Rahmenvertrag haben die beiden Unternehmen jetzt am juwi-Sitz im rheinland-pfälzischen Wörrstadt unterzeichnet. Demnach wird Kenersys Europe in den kommenden drei Jahren bis zu 35 WEA der Modellreihe ›K 100‹ (2,5 MW Leistung, 100 m Rotordurchmesser) an juwi liefern. »Da die Zahl unserer Projekte immer weiter wächst, sind wir kontinuierlich auf der Suche nach Lieferanten von zuverlässigen Windenergieanlagen. Das Konzept der Kenersys-Anlagen sowie das große Know-how in Entwicklung und Produktion haben uns überzeugt«, freut sich Dr. Marie-Luise Pörtner, Leiterin Einkauf im Windbereich bei juwi. Der Rahmenvertrag hat ein Volumen von über 100 Mio €.

Produziert werden die WEA ab 2009 in der mecklenburgischen Hafenstadt Wismar. Juwi ist für Kenersys der erste Kunde in Deutschland. »Die Zusammenarbeit ebnet uns den Weg in den wichtigen deutschen Markt. Die Nachfrage ist groß genug, damit Qualitätsanbieter wie Kenersys den Durchbruch schaffen können«, sagt Dr. Andreas Reuter, Geschäftsführer von Kenersys Europe. Dr. Reuter gehört zu den renommiertesten Entwicklern von Windkraftturbinen und führt das Unternehmen vom westfälischen Münster aus. »Die Kenersys-Anlagen eröffnen uns durch ihr sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis bei gleichzeitig hohem Qualitätsstandard neue Perspektiven«, ergänzt Pörtner.