KPMG-Studie: Zahl der Fusionen im Bereich Erneuerbare gestiegen

Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien waren im vergangenen Jahr ein sehr begehrtes Ziel von Investoren. Das hat eine Umfrage von VB/Research im Auftrag von KPMG unter 500 Entscheidern in Unternehmen, bei Investoren und Banken zwischen Januar und März 2011 ergeben.

12. Mai 2011

Die Zahl der Fusionen und Übernahmen stieg demnach 2010 im Vergleich zum Vorjahr um mehr als 70 % von 260 auf 446. Auch in diesem Jahr scheint der Trend ungebrochen: Bereits im ersten Quartal 2011 waren weltweit 141 Fusionen und Übernahmen im Volumen von 11,2 Mrd. USD zu verzeichnen.

Die fünf Hauptzielländer für Investoren waren laut der Studie 2010 die USA (53 %), China (38 %), Indien (35 %), Deutschland (34 %) und UK (33 %). Begehrteste Sparte aus Investorensicht waren Unternehmen im Bereich Biomasse (45 %), dicht gefolgt von der Solarbranche (39 %). An Boden verloren haben die Unternehmen im Bereich Onshore Wind (Rückgang von 35 % auf 30 %), während das Segment Offshore Windenergie sich einer vergleichsweise stabilen Nachfrage erfreute (2009: 11 %, 2010: 10 %).