Kurth: nur Preisanstieg gedämpft

25. November 2007

Netze Im Monitoringbericht 2007 zum deutschen Strom- und Gasmarkt hob der Präsident der Bundesnetzagentur Matthias Kurth die Absenkung der Netzentgelte für Strom und Gas aufgrund der Kürzung der beantragten Netzkosten durch die Regulierungsbehörden hervor. Zum 1. April 2007 sanken die Stromnetzentgelte für die Haushalte innerhalb eines Jahres von 7,3 ct/kWh auf 6,3 ct/ kWh. Der Preisanstieg wurde damit laut Kurth gedämpft, der Preis aber nicht gesenkt, da das Einzelhandelspreisniveau anstieg: die Strompreise im Haushaltsbereich um 6 % und die Gaspreise um 1,8 %.

Erschienen in Ausgabe: 12/2007