Kurzstillstand des Kernkraftwerkes Gundremmingen Block C

Anlage wird wegen Verdacht auf Brennelementdefekt am 10. August für einige Tage abgefahren.

06. August 2007

Im Zuge der kontinuierlichen Betriebsüberwachung des Reaktorkerns haben sich laut der Kernkraftwerk Gundremmingen GmbH aus veränderten Messwerten im Reaktorkühlkreislauf Hinweise auf einen möglichen Brennelementschaden ergeben. Sicherheitstechnisch relevante Auswirkungen seien hiermit nicht verbunden. Ziel des Kurzstillstands sei der kurzfristige Austausch möglicherweise schadhafter Brennelemente noch vor der nächsten Revision. Die Aufsichtsbehörde ist laut der Gesellschaft über den Sachverhalt informiert, eine Meldepflicht bestehe nach derzeitiger Kenntnislage nicht.