Leistungsstärkste Gasturbine

Siemens steigert Nennleistung auf mehr als 375 MW

30. September 2009

Siemens Energy hat den Testbetrieb für die, nach eigenen Angaben, weltweit leistungsstärkste Gasturbine, SGT5-8000H, im Kraftwerk Irsching 4 pünktlich und erfolgreich abgeschlossen. Nach über 1.500 Betriebsstunden, davon über 1.200 Stunden mit Volllast, und Auswertung aller Messdaten wird die Nennleistung der Maschine von ursprünglich 340 MW auf nun 375 MW im reinen Gasturbinenbetrieb erhöht. Damit steigt die Leistung im kombinierten Gas- und Dampfturbinen(GuD)-Kraftwerk um rund 40 MW auf mehr als 570 MW. Mit diesen 40 MW können rund 220.000 Menschen zusätzlich mit Strom versorgt werden, informiert das Unternehmen. Im Vergleich zu den derzeit modernsten GuD-Anlagen verringere sich durch die neue Gasturbine der CO2-Ausstoß pro Jahr um rund 43.000 t.

Inzwischen hat der Ausbau zum GuD-Kraftwerk begonnen, das 2011 von E.on betrieben wird.