Linz erfolgreich durch Unterstützung von ubitronix

Moderne Energiemanagementlösung in Praxis umgesetzt.

27. Februar 2009

Über 20.000 elektronische Stromzähler hat die Linz Strom nach eigenen Angaben im Jahr 2008 installiert, weitere 25.000 sollen 2009 folgen. Unterstützt wird man dabei von ubitronix system solutions, die mit ihrem ›Unified Intelligent Energy Management‹ (Unified IEM) die komplette Software und Kommunikationsinfrastruktur für die Steuerung und das Management der neuen Zähler liefert. »Das Projekt der Linz AG ist nicht nur eines der größten Projekte seiner Art im deutschsprachigen Raum, sondern auch eines der wenigen Querverbundprojekte. Denn auch bei Gas, Wasser und Wärme soll das System schon bald in den Echtbetrieb gehen«, erklärt Dr. Christoph Schaffer, Geschäftsführer bei ubitronix. »Die Systemlösung von ubitronix ermöglicht uns nicht nur die automatische Ablesung von Strom-, Gas-, Wasser- und Wärmezählern, sondern erlaubt auf Basis der vorhandenen bidirektionalen Kommunikationsinfrastruktur auch die Realisierung weiterer innovativer Dienste. ›Unified IEM‹ überwacht die Spannungsqualität, schaltet die Straßenbeleuchtung oder meldet Fehler wie etwa Stromausfall oder Zählermanipulation. Zudem bieten wir zukünftig den Abnehmern die Möglichkeit, ihre Verbrauchsdaten direkt vor Ort einzusehen und schaffen so ein gesteigertes Bewusstsein für den effizienten Umgang mit Energie«, beschreibt Friedrich Eidenberger, Leiter des Strom Asset Service bei Linz.