Lithium-Ionen-Batterien durchmessen

Technik-News

Stromspeicher - Mit der shuntbasierten IVT-S Messtechnologie reagiert Isabellenhütte nach eigenen Angaben auf den Markt, der heute spezifizierte Funktionen in Strommesssystemen favorisiert. Dabei liegt das Hauptaugenmerk auf einer anwendungsgerechten, möglichst hohen Isolationsspannungsfestigkeit, die unter anderem in batteriebetriebenen Fahrzeugen gewährleistet werden muss.

23. Januar 2017

Das Messsystem verfügt den Angaben zufolge über eine maximale Isolationsspannungsfestigkeit von 1.000 Volt. Sein Funktionsumfang: die Messung von Strom und Spannung. Lithium-Ionen-Batterien erzielen hohe Energiedichten, bei denen höhere Spannungen bei kleineren Strömen angelegt werden. »Deshalb muss auch die Isolationsspannungsfestigkeit des Sensors entsprechend hoch sein ein wesentliches Qualitätsmerkmal, das auch das IVT-S auszeichnet«, heißt es in einer Produktbeschreibung. Insbesondere für schnell ladende Batteriesysteme sei dieses Leistungsfeature von größter Bedeutung. Ein analoger 16-Bit Digital-Converter gewährleistet eine präzise Transformation des Spannungsabfalles in digitale Signale. Für die Datenübertragung wurde ein CAN-Bus 2.0 A-Interface verbaut.

www.isabellenhuette.de

Erschienen in Ausgabe: 01/2017