M+W Zander Energie + Anlagen GmbH

Umfirmierung in AGO AG Energie + Anlagen

09. Januar 2007

Am 1. Januar 2007 wurde die M+W Zander Energie + Anlagen GmbH (Kulmbach) zur AGO AG Energie + Anlagen. Die AGO AG will künftig als Energieversorger wachsen. DaimlerChrysler und eine der größten deutschen Gewächshausanlagen vertrauen auf die Energieversorgung durch das Kulmbacher Unternehmen. Um in diesem Segment weiter expandieren zu können, ist es notwendig 2007 die Eigenkapitalbasis aufzustocken. Da durch Konzernentflechtungen kein direkter Zugriff auf das Namensrecht M+W Zander mehr besteht, wurde im Zuge des Rechtsformwechsels auch ein eigenständiger Firmenname gewählt.

Mit einer gestärkten Kapitalstruktur will man nun weitere Kunden akquirieren, wie Hans Ulrich Gruber, Geschäftsführer und zukünftiger Vorstand der AGO AG, betont: „Indem wir Großprojekte in kürzester Zeit realisieren, setzen wir uns vom Wettbewerb ab. Dafür muss man Kapital vorschießen, welches wir deshalb 2007 verstärken werden.“ Geschwindigkeit und Zielstrebigkeit bei der Umsetzung von Großprojekten soll auch der neue Name ausdrücken. Das Wort ‚ago’ stammt aus dem Lateinischen und steht für ‚bewegen’, ‚voranbringen’ und ‚betreiben’.

Der Bereich Kundendienst/Service und das Projektgeschäft wird auf dem bewährten Volumen weiter geführt. Ihr Wachstum sieht die AGO AG Energie + Anlagen im Industrie-Contracting von Kraftwerken, die mit regenerativer Energie arbeiten. Der erste Schritt auf diesem Gebiet gelang 2002. Innerhalb von sechs Monaten wurde ein Biomasseheizwerk für DaimlerChrysler in Kölleda errichtet. Zwischen Oktober 2005 und Dezember 2006 wurde nun ein erheblich größeres Kraftwerk in nur vierzehn Monaten geplant, gebaut und finanziert: Das Biomasseheizkraftwerk in Alperstedt versorgt eine der größten Gewächshausanlagen Deutschlands mit Wärme und speist Strom ins öffentliche Netz ein.

Die bisherigen Geschäftsführer Helmut Peetz und Hans Ulrich Gruber haben gleichberechtigt die beiden Vorstandsressorts übernommen; über die Zusammensetzung des Aufsichtsrates will die AGO AG Energie + Anlagen 2007 informieren. Die Aktien liegen aktuell zu 100 % bei der M+W Zander Gebäudetechnik GmbH.