Mehr als 300 Teilnehmer zum e.day 2012 erwartet

Schlagworte wie Smart Grids, Smart Metering und Smart Home bewegen derzeit die Energiebranche. Doch wie sieht es mit der konkreten Umsetzung aus? Der Kongress e.day 2012 stellt exemplarisch Konzepte und Projekte auf den Prüfstand, um insbesondere ihren praktischen und kommerziellen Nutzen zu bewerten.

25. April 2012

Auf dem diesjährigen e.day, der am 14. Juni 2012 in Dortmund stattfindet, referieren und diskutieren Experten aus der deutschen Energiewirtschaft über Potenziale, Grenzen und Wirtschaftlichkeit smarter Technologien. »Die kritische Auseinandersetzung mit den smarten Energiewirtschaftsthemen trifft offenbar den Nerv der Branche. Die Ankündigung des Programms hat ein großes Echo ausgelöst und wir erwarten mehr als 300 Teilnehmer«, so Frank Jürgen Solberg von der veranstaltenden evu.it GmbH. Co-Veranstalter sind die Wirtschaftsförderung der Stadt Dortmund und die Landesarbeitsgemeinschaft der Industrie- und Handelskammern in Nordrhein-Westfalen (IHK NRW).

Der Kongress wird durch eine begleitende Partnerausstellung ergänzt, auf der sich 21 Unternehmen wie bekannte Beratungshäuser, Systemhersteller, Softwaredienstleister und Energieversorger mit ihren innovativen Lösungen präsentieren.

Weitere Informationen zum Programm gibt es unter www.eday2012.de.