Mehr LNG für Europa

Immer mehr Erdgas wird verflüssigt. Katar ist bislang der größte LNG-Exporteur der Welt. Mit speziellen Tankschiffen wird es nach Europa transportiert und dann per Binnenschiff, LKW oder Eisenbahn weiterbefördert. Insgesamt 22 LNG-Terminals gibt es in Europa, weitere sind im Bau. Darunter eine Anlage in Swinemünde in Polen. Auch in Rotterdam wird gebaut.

10. November 2015

Ab Sommer 2016 wollen die Betreiber des LNG-Terminals Gate mehr Küsten- und Binnenschiffe als bislang mit LNG beladen. Die Bauarbeiten an einer neuen Verladebucht im Rotterdamer Hafen haben bereits begonnen.

Bis zu 280 Schiffe jährlich

Zudem werden Rohrleitungen und Tankanschlüsse installiert. Ziel ist eine Verladekapazität von bis zu 280 Schiffen im Jahr, so Gate in einer Mitteilung. Die Küstenmotorschiffe sollen Häfen in ganz Europa anlaufen.

Gate betreibt seit 2011 ein LNG-Terminal mit drei Speicherbehältern und einer Regasifizierungsanlage im Rotterdamer Hafen.

Handelsvolumen wächst

Der weltweite Vertrieb von LNG hat sich im Vergleich zu 2005 nahezu verdoppelt. Prognosen zufolge werden 2016 rund 400 Mrd Kubikmeter LNG gehandelt. 2005 waren es etwa 200 Mrd Kubikmeter.