Messe Essen: E-world bricht Rekorde

18.200 Besucher aus 48 Ländern nutzten Fachmesse und Kongress

22. Februar 2010

Mehr Aussteller auf einer größeren Fläche und deutlich mehr Besucher – das ist die Bilanz der zehnten E-world energy & water in Essen. Über 500 Aussteller präsentierten auf einer gegenüber dem Vorjahr um 9 % gewachsenen Fläche 18.200 Fachbesuchern – ein Plus von 8 % - aus 48 Ländern ihre Dienstleistungen und Produkte, informiert die Messe Essen.

Nach Umfragen des Veranstalters interessierten sich die Besucher vor allem für Energiehandel, erneuerbare Energien, smart energy, Energieeffizienz, Marketing und Informationstechnologie. Vermehrt haben Fachleute aus dem Ausland die E-world besucht. Die größten Gruppen kamen aus der Schweiz, den Niederlanden, Österreich und Großbritannien.

In der Befragung sahen über 90 % der Besucher die künftige Konjunkturentwicklung ihrer Branche positiv, 75 Prozent erwarten eine steigende Tendenz.

Über außerordentlich gute Resonanz freuten sich die Aussteller in dem neuen Bereich „smart energy“. 30 Unternehmen beteiligten sich an dem Gemeinschaftsstand und präsentierten ihre Lösungen für smart metering, Energieeffizienz, Erneuerbare Energien oder Elektromobilität. Sie zeigten die Vernetzung von Haustechnik und Elektrogeräten, intelligente Versorgungsnetze sowie Konzepte für die Eigenversorgung mit Energie. „Diesen Bereich werden wir im nächsten Jahr weiter ausbauen“, so die beiden Geschäftsführer der E-world GmbH, Stefanie Hamm und Klaus Reich. „Der Auftakt in diesem Jahr steht am Beginn einer großen Bewegung, die wir in diesem Sektor erwarten. Denn das Thema smart energy steht im Ranking des Besucherinteresses ganz weit oben.“

Die nächste E-world, findet vom 8. bis 10. Februar 2011 statt.