Michael Harre bleibt Epia-Vorstand

Photovoltaikverband bestätigt Wahl bis 2012

03. Mai 2010

Die Mitglieder des Europäischen Photovoltaik-Industrieverbands Epia haben Schott Solar-Vorstand Michael Harre erneut in ihr Führungsgremium gewählt. Auf der Hauptversammlung in Rom wurde er in das Direktorium gewählt und wird sein Amt bis 2012 weiter ausüben. Der Epia-Vorstand hat die Aufgabe, die Solarbranche auf politischer Ebene zu vertreten und die Marktentwicklung durch gemeinsame Aktionen voranzutreiben. Mit über 200 Mitgliedern aus der gesamten PV-Branche stellt Epia, nach eigenen Angaben, den weltweit größten Photovoltaik-Industrie-Verband dar und vertritt rund 95 % der europäischen Photovoltaik-Industrie. Sitz der Epia ist Brüssel.

Michael Harre wurde 2008 erstmals in das Board of Directors im Vorstand der Epia berufen. Seit dem Jahr 2000 befasst sich Harre bei der Schott AG in leitender Funktion mit dem Photovoltaik-Markt, davon seit 2002 in der Geschäftsführung der damaligen Business Unit Solar. Heute verantwortet er die Ressorts Marketing und Vertrieb als Vorstand der Schott Solar AG.