MVV Energie setzt ProjektGasmotoren-Heizkraftwerk fort

Die Landeshauptstadt Kiel und das Mannheimer Energieunternehmen MVV Energie haben sich als Anteilseigner der Stadtwerke Kiel auf ein gemeinsames Vorgehen bei der Umsetzung einer Nachfolgelösung für das in den nächsten Jahren stillzulegende Gemeinschaftskraftwerk (GKK) geeinigt, teilte der Mannheimer Versorger mit.

18. Mai 2015

Demnach soll das Projekt für ein neues Gasmotoren-Kraftwerk nun »konsequent und planmäßig« vorangetrieben werden. Nach monatelangen Verhandlungen erklärten Kiels Oberbürgermeister Dr. Ulf Kämpfer und der Vorstandsvorsitzende der MVV Energie Dr. Georg Müller der ausschlaggebende Grund für die Einigung seien die Aussichten auf Verbesserungen der energiewirtschaftlichen Rahmenbedingungen für das neue Kraftwerk gewesen. Oberbürgermeister Kämpfer und Ministerpräsident Torsten Albig hatten sich dafür noch vor wenigen Wochen beim Bundeswirtschaftsministerium eingesetzt.

»Das Gasmotoren-Kraftwerk bietet ein technisch ausgereiftes Konzept. Wenn in Berlin mit den diskutierten Neuregelungen für den Energiemarkt die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen für ein solches Kraftwerk angepasst werden, dann kann hier in Kiel ein Musterbeispiel für die intelligente Umsetzung der Energiewende entstehen«, so der MVV-Chef Dr. Müller.

Andere Mehrheitsverhältnisse seien damit vom Tisch und der gemeinsame Weg zur GHKW-Realisierung wird fortgesetzt. An der Partnerschaft von Landeshauptstadt Kiel und MVV Energie wird sich nichts ändern, so der Mannheimer Versorger.