MVV nimmt Fernwärmeleitung in Betrieb

Kooperation mit Stadtwerke Speyer

21. Oktober 2010

MVV Energie und die Stadtwerke Speyer haben kürzlich die grenzüberschreitende Fernwärmeleitung von Mannheim nach Speyer in Betrieb genommen. Die Leitung hat eine Länge von 21,2 km und führt von Mannheim-Neckarau im Süden der Stadt über die Kommunen Brühl und Ketsch, die ebenfalls an die Leitung angeschlossen wurden, in die Domstadt.

In neun teilweise parallel laufenden Bauabschnitten wurden Kunststoffverbundmantelrohre mit einem Innendurchmesser von 300 mm verlegt. Diese Bauweise sorgt laut eigenen Angaben für eine höchstmögliche Energieeffizienz. So liege der Temperaturverlust in dem als Trägermedium genutzten aufbereiteten Wasser auf der gesamten Strecke bei gerade einmal 2°C. Im Verbund mit zwei Druckerhöhungsstationen werde so die Lieferung von bis 40 MW thermischer Energie nach Speyer möglich. Diese Leistung reicht für die Versorgung von 8000 Haushalten aus, so die Unternehmen weiter.