Naturgewalt Berge

05. November 2009

Island gewinnt bereits 99 Prozent seiner Energie aus regenerativen Quellen. Wasserkraft und Erdwärme versorgen schon jetzt alle isländischen Haushalte. Außerdem soll Wasserstoff Benzin als Treibstoff schrittweise ersetzen. Im Jahr 2050 will die Insel im Nordatlantik jedenfalls ohne fossile Brennstoffe auskommen. In der spanischen Provinz Granada arbeitet man mit Sonnenenergie. Dort entsteht ein Komplex aus drei solarthermischen Kraftwerken, Andasol 1-3, deren Höchstleistung zusammen etwa 150 Megawatt betragen wird. Allein das erste der Kraftwerke, Andasol 1, versorgt 200.000 Menschen mit umweltfreundlichem Strom. Im Rahmen des Geo-Engineering denkt John Holdren, wissenschaftlicher Berater von Barack Obama, bereits darüber nach, Sonnenlicht zurück in den Weltraum zu reflektieren, bevor es absorbiert werden kann. Hierzu gibt es die Idee, reflektierende Objekte im Weltraum zu platzieren oder große Teile der Erdoberfläche heller zu machen. Was dunkel ist (z. B. Bäume) würde durch helle Bepflanzung (Gräser) ersetzt und damit die Reflektion des Sonnenlichts erhöht. Auch die Idee künstlicher Bäume, die Kohlendioxid binden, wird im Rahmen des Geo-Engineering erforscht.