Neue Anlage zur Obsttrester-Vergärung

Biogasanlage für Nahrungsmittelwerke.

29. Juli 2008

Die Biogas Nord AG, Bielefeld, errichtet für die STUTE Nahrungsmittelwerke in Paderborn eine Biogasanlage. Für die geplante Anlage werden nach eigenen Angaben keine nachwachsenden Rohstoffe angebaut, sondern ausschließlich die pflanzlichen Produktionsreststoffe des Paderborner Herstellers von Fruchtsäften, Marmeladen und Fruchtkonserven. Dazu werden die energetisch wertvollen Trester der verschiedenen Obst- und Gemüsesorten als Inputstoffe in die Anlage eingebracht. In geschlossenen Fermentern sollen sie unter Ausschluss von Sauerstoff vergären. Das so produzierte Biogas ist ausschließlich zur Eigennutzung für die Produktionsstandorte der Nahrungsmittelwerke vorgesehen. Das Biogas soll zur Erzeugung der benötigten Prozessenergie in Form von Strom und Wärme genutzt werden. »Auf diese Weise können unsere Stoffströme optimieren und haben angesichts steigender Energiekosten entsprechende Einsparpotenziale «, erläutert Andreas Stute. Die geplante Anlage wird eine Feuerungswärmeleistung von 1 MW erreichen. Der Baubeginn soll noch im Juli 2008 erfolgen, die Fertigstellung ist zum Jahresende vorgesehen.