Neue Möglichkeiten für Gerätehersteller

Smart Home

Mit dem Planungstool ›Terminal‹ von Digitalstrom und dem Elektrogroßhändler Alexander Bürkle können Elektroinstallateure bereits heute von der Installationsplanung- über die Angebotserstellung bis hin zur Bestellung erforderlicher Komponenten Smart-Home-Lösungen schnell und zuverlässig planen.

28. April 2015

Das Tool kann in Verbindung mit einem Autokonfigurationsprozess eingesetzt werden, sodass der Elektriker vor Ort in einem Gebäude nur die Komponenten einbaut und die Grundkonfiguration anschließend automatisch abläuft. Die der Planung zugrunde liegenden Informationen aus der Terminal-Software werden in die Digitalstrom-Welt überführt und die Heimvernetzung automatisch vorkonfiguriert, sodass beispielsweise Raumnamen hinterlegt und Klemmen Geräteinformationen zugewiesen werden.

Von der schnellen und einfachen Einrichtung und Inbetriebnahme des Smart Homes profitieren nicht nur Installateure und ihre Kunden, sondern auch Bauherren, die mehrere Objekte mit gleichem oder ähnlichem Grundriss mit der Digitalstrom-Vernetzungstechnologie ausstatten wollen.

Mit dem Schnittstellenmodul ›Ds Tiny‹ können Gerätehersteller den Funktionsumfang ihrer Produkte erweitern und sie so zu intelligenten Mitspielern in der Smart-Home-Welt machen. Das Modul verfügt über einen Netzwerkadapter zur Kommunikation mit dem Digitalstrom-System, eine eigene Logikeinheit mit Prozessor und Speicher sowie eine serielle Schnittstelle.

www.digitalstrom.com

Erschienen in Ausgabe: 04/2015