Neue Rekorde bei Steuern und Abgaben

Markt-News

Strompreis 2017 -

23. Januar 2017

Steuern, Abgaben und Umlagen machen demnach mit 54 Prozent in diesem Jahr mehr als die Hälfte des Strompreises aus. Der größte Anteil unter den staatlichen Abgaben ist die EEG-Umlage: Hierfür müssen die Stromkunden 24 Milliarden Euro in 2017 aufbringen.

Der durchschnittliche Strompreis für Haushalte blieb im Jahr 2016 gegenüber dem Vorjahr nahezu unverändert und lag bei 28,8ct/kWh.

Der von den Energieversorgern selbst beeinflussbare Anteil am Strompreis (Strombeschaffung und Vertrieb) beträgt aktuell weniger als 22 Prozent und werde 2017 voraussichtlich weiter sinken, so der BDEW. Die Netzentgelte sind der dritte Bestandteil des Strompreises für Haushalte. Diese lagen 2016 bei durchschnittlich 24 Prozent. Für 2017 sei aufgrund des erforderlichen Aus- und Umbaus der Stromnetze mit einer Steigerung zu rechnen, so der Verband.

»Angesichts dieser Zahlen müssen wir darüber diskutieren, wie die Finanzierung der Energiewende künftig sinnvoll gestaltet werden kann«, so Kapferer.

Erschienen in Ausgabe: 01/2017