Neuer Übertragungsnetzbetreiber

Amprion übernimmt Aufgaben der RWE Transportnetz Strom

15. September 2009

Die neue Übertragungsnetzgesellschaft Amprion übernimmt alle Aufgaben der RWE Transportnetz Strom und bündelt sämtliche Aktivitäten des RWE-Konzerns im Bereich des Höchstspannungsnetzes. Amprion wird als ‚Independent Transmission Operator‘ auf Basis des 3. EU-Binnenmarktpaketes ausgestaltet und hat eine weitgehende Unabhängigkeit vom Eigentümer RWE AG. Sitz des Unternehmens ist Dortmund, die Geschäftsführer sind Dr. Hans-Jürgen Brick (Kaufmännisches Ressort) und Dr. Klaus Kleinekorte (Technisches Ressort). Amprion beschäftigt aktuell 850 Mitarbeiter.

„Amprion steht für freien und transparenten Netzzugang“, erklärt Brick. „Wir verstehen uns als Dienstleister für unsere Kunden, Netzpartner und Stromhändler. Für sie entwickeln wir das Amprion-Netz als Marktplatz effizient und vorausschauend weiter.“ In den Netzausbau wird Amprion in den nächsten zehn Jahren drei Milliarden Euro investieren und 800 Kilometer neue Leitungen sowie 25 neue Umspannanlagen errichten.