Neuer Vorstandschef bei Conergy

100 Mio. € beseitigen Liquiditätsengpass.

08. November 2007

Das Hamburger Solarunternehmen Conergy stärkt nach eigenen Angaben seine Finanzkraft mit finanziellen Mitteln in Höhe von 100 Mio. €. Damit haben Vorstand und Aufsichtsrat auf einen in den vergangenen Wochen aufgetretenen Liquiditätsengpass reagiert. Diese Situation resultierte nach Unternehmensangaben aus dem dynamischen Firmenwachstum und den gleichzeitig auftretenden Lieferengpässen am Modulmarkt. Der Unternehmensgründer und Vorstandsvorsitzende Hans-Martin Rüter übergibt nach der Bekanntgabe der Neunmonatszahlen für das laufende Jahr seinen Posten an Aufsichtsratschef Dieter Ammer, der vorübergehend den Vorstandsvorsitz übernimmt.

Ammer, der die Conergy vor neun Jahren mit Rüter gründete, hat sich nach eigener Aussage zum Ziel gesetzt, den erfolgreichen Wachstumskurs mit klarem Fokus auf Ertrag und Kerngeschäftsfelder fortzusetzen. Unterstützt wird er dabei durch den neuen Finanzvorstand, Dr. Jörg Spiekerkötter, der als ehemaliger DAX 30-Vorstand Konzernerfahrung mitbringt und am 1. November 2007 eingetreten ist.