Neues aus Wildpoldsried

Smart Grid

Siemens hat in Wildpoldsried im Allgäu das Energiewendeprojekt ›Zukunftsfähige Netze für die Integration Regenerativer Energiesysteme‹ IREN 2 gestartet.

13. Oktober 2014

Im Rahmen des Projekts untersucht der Energiekonzern zusammen mit seinen Konsortialpartnern neuartige Netzstrukturen und deren Betriebsführung nach technischen und wirtschaftlichen Kriterien.

Zudem will das Forschungskonsortium eigenen Angaben zufolge während der Projektlaufzeit von drei Jahren Microgrids als Inselnetze sowie den Einsatz und Betrieb von Microgrids als so genannte topologische Kraftwerke erproben.

Genutzt werden dazu die bisher installierte Smart-Grid-Infrastruktur in Wildpoldsried sowie die Ergebnisse und Erfahrungen des Ende 2013 dort erfolgreich abgeschlossenen Pilotprojekts IRENE.

Schon heute ist die Menge der Stromerzeugung aus erneuerbaren Energiequellen in Wildpoldsried fünfmal höher als der Eigenbedarf des Dorfes. Während der Laufzeit des zurückliegenden Projekts IRENE von Mitte 2011 bis Ende 2013 wurde daher in der Allgäuer Gemeinde ein Smart Grid geschaffen, um Stromerzeugung und -verbrauch auszubalancieren und so das Netz stabil zu halten.

Erschienen in Ausgabe: 08/2014