Neues Entaschungskonzept

Kohle 60 Millionen Australische Dollar will der staatliche Energieversorger Eraring Energy in eine hochmoderne Dichtstromförderanlage für Kohlenasche investieren, um die Wirtschaftlichkeit seines nördlich von Sydney gelegenen Kraftwerkes zu sichern.

11. März 2008

Eine Lösung, die mit größerer Asche-Förderkapazität bei Gleichzeit geringerem Wassereinsatz arbeitet und somit eine verbesserte Zuverlässigkeit und Verfügbarkeit des gesamten Kraftwerkes bewirkt, war gefragt. Eine weitere Anforderung an das neue Entaschungskonzept war die Trennung der Asche aus den Gewebefiltern nach feiner und grober Korngröße. Die Zementindustrie und andere weiterverarbeitende Unternehmen sollen zukünftig mit diesem Nebenprodukt aus der Kohleverbrennung beliefert werden.

www.cbw.de

Erschienen in Ausgabe: 03/2008