Neues Geschäftsmodell für Mini-BHKW

Wie gelingt die Eigenstromoptimierung und die Anbindung an den Regelenergiemarkt? Vor dieser Frage stehen viele Betreiber von KWK-Anlagen. Zwei Aggregate des Herstellers 2G können künftig mit der Steuerung Easy Optimize von RWE Effizienz betrieben werden.

04. Februar 2015

Im ersten Schritt wird die eigene Nutzung des erzeugten Stroms optimiert, um den steigenden Strompreisen für Endkunden zu begegnen, heißt es in einer Mitteilung der Unternehmen.

Pool für Regelenergiemarkt

"Darüber hinaus soll über das RWE-Modul die 2G KWK-Anlage als Teil eines Bündels am Regelenergiemarkt angeboten werden. Die Bereitstellung von Regelenergie wird gesondert vergütet", so die Unternehmen.

Beistell-Aggregate

Die von der 2G Home GmbH vertriebenen G-Box 20 und G-Box 50 verfügen über eine elektrische Leistung von 20 kW und 50 kW.

KWK-Anlagen dieses Typs kommen überwiegend als Beistell-Lösung in Mehrfamilienhäusern, mittelständischen Industrie- und Gewerbebetrieben, Hotels oder auch Schwimmbädern mit einem kontinuierlichen Wärmebedarf zum Einsatz.

Wärme- und Stromgeführt

Ihr herkömmlicher Betrieb erfolgt größtenteils wärmegeführt, ohne Berücksichtigung des eigenen Stromverbrauchs.

"Easy Optimize hingegen richtet den Betrieb zusätzlich auch an den Spitzen des Stromverbrauchs aus: Das BHKW läuft dann, wenn viel Strom im Objekt benötigt wird."

Die entstehende Wärme kann für Heizung, Warmwasser oder gewerbliche Zwecke genutzt oder gegebenenfalls gespeichert werden.