Neugründung: VDI-Gesellschaft Energie und Umwelt

Im Mittelpunkt steht die Energie- und Ressourceneffizienz

20. Mai 2009

Um neue Aktivitäten und Produkte zu entwickeln und Synergien zu nutzen, haben sich die VDI-Gesellschaft Energietechnik (VDI-GET) und die VDI-Koordinierungsstelle Umwelttechnik (VDI-KUT) zur neuen VDI-Gesellschaft Energie und Umwelt (VDI-GEU) zusammengeschlossen. Ihre zentralen Arbeitsschwerpunkte sind die Energie- und Ressourceneffizienz.

Aus dem Bereich der Umwelttechnik fließen dazu die Themen Nachhaltiges Wirtschaften, Wirtschaften in Kreisläufen sowie Produkt- und Produktionsintegrierter Umweltschutz ein. Energietechnische Arbeitsinhalte sind die Anwendungstechnik, die erneuerbaren Energien, die Energiesystemtechnik, die energiewirtschaftliche Bewertung sowie das Energiemanagement und der effiziente Wärme- und Kälteschutz für betriebstechnische Anlagen.

Der Beirat der VDI-GEU wählte auf seiner konstituierenden Sitzung Professor Hermann-Josef Wagner von der Ruhr-Universität Bochum zum Vorsitzenden und Dr.-Ing. Günter Subklew vom Forschungszentrum Jülich zu seinem Stellvertreter. Geschäftsführer der neuen Gesellschaft ist Dipl.-Ing. Rüdiger Wolfertz.