Der 51,5-MW-Windpark ›Midtfjellet‹ wird laut Nordex ab Sommer 2012 auf der norwegischen Insel Stord errichtet und soll 2013 übergeben werden. Am Standort an der Atlantikküste Norwegens herrsche ein vom Golfstrom beeinflusstes relativ mildes Klima mit Wintertemperaturen selten unter -10 °C. Dennoch hätten sich die Kunden vorsorglich für den Einsatz der Nordex-Cold-Climate-Version entschieden. Starke Turbulenzen auf der hügeligen, kargen Hochebene Midtfjellet sowie gute Windverhältnisse mit Geschwindigkeiten von im Schnitt 8,8 m/s verlangen dagegen eine sehr robuste und bewährte Starkwindanlage. Die für die Windklasse IEC 1 zertifizierte N90/2500-Turbine erfülle diese Anforderungen und verspreche hier optimalen Ertrag. Pro Jahr können die 21 Anlagen laut eigener Angabe mehr als 170.000 MWh sauberen Strom produzieren.

Zudem sei man bevorzugter Lieferant für den Bau von zwei Windparks mit einer installierten Leistung von zusammen 174 MW in Südafrika. Das erste Projekt ›Dorper‹ umfasse 40 N100 Turbinen und soll laut eigener Angabe auf rund 1.700 m Höhe im Landesinneren errichtet werden. Der zweite Park ›Kouga‹ soll in Küstennähe unweit von Port Elizabeth entstehen und 32 N90 Turbinen umfassen. Beide Projekte seien Turnkey-Projekte. Zunächst müssen laut Unternehmen noch die verhandelten Lieferbedingungen vertraglich fixiert werden. Aufgrund der zeitaufwändigen Infrastrukturarbeiten seien die Errichtungen für Mitte 2013 und die Kundenübergabe für Anfang 2014 geplant.