NRW ist Aufsteiger des Jahres beim Geothermie-Ausbau

Zum zweiten Mal hat die erdwärmeLiga das Bundesland mit der größten neu installierten Erdwärmeleistung pro Einwohner ausgezeichnet. Neben dem Spitzenreiter Brandenburg heißt ein weiterer Gewinner dieses Mal Nordrhein-Westfalen: Das Land habe im Jahr 2010 beim Zubau im Bereich der oberflächennahen Geothermienutzung die größten Fortschritte gemacht.

17. November 2011

Mit 298 Punkten führe Brandenburg wie schon im Vorjahr die erdwärmeLiga-Bundesliga an. Auf dem zweiten Platz der Rangliste zur Neuinstallation von Erdwärmeheizungen folge ebenfalls unverändert Bayern mit 256 Punkten. Neu unter den Top 3 sei hingegen Nordrhein-Westfalen (NRW). Das Bundesland verdränge mit 218 Punkten Schleswig-Holstein (202 Punkte) auf den vierten Rang. Ein Punkt entspricht jeweils der im vergangenen Jahr installierten Erdwärme-Leistung in Kilowatt pro 100.000 Einwohner. Durch die Berücksichtigung der Einwohnerzahlen siegt laut der erdwärmeLiga das Flächenland Brandenburg, obwohl hier mit 915 Anlagen und einer Leistung von 7.483 KW in absoluten Zahlen deutlich weniger Systeme zur Erdwärmenutzung installiert wurden als in Bayern mit 3.080 Anlagen und 32.052 KW sowie in NRW mit 3.572 Anlagen und 38.926 KW.

Grundlage der Auswertung seien die Zahlen der vom Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) geförderten Erdwärmepumpen für das jeweils vergangene Jahr. Das BAFA vergibt im Rahmen des Marktanreizprogramms Fördergelder, um den Einsatz erneuerbarer Energien im Wärmemarkt voranzubringen. In ganz Deutschland hat das BAFA im Jahr 2010 rund 14.100 Erdwärmepumpen mit einer Leistung von 145 MW unterstützt.

Mit seiner jährlichen Rangliste möchte das Expertengremium der erdwärmeLiga den Bundesländern zeigen, wo sie im Bereich der Erdwärmenutzung im deutschlandweiten Vergleich stehen, und sie motivieren, die Installationen geothermischer Heizsysteme weiter zu unterstützen. Die Auszeichnungen für den Sieger der erdwärmeLiga sowie für den Aufsteiger des Jahres wurden im Rahmen der Eröffnung des Geothermiekongresses DGK2011 vergeben. Die Ergebnisse sind ab sofort unter www.erdwaermeliga.de verfügbar.