Österreich: Getec expandiert

Der deutsche Energiedienstleister Getec will im österreichischen Energiedienstleistungsmarkt weiter wachsen.

14. März 2019
Businessman looking at Innovation plan. Business background
(Bild: Kurhan/Fotolia.de)

Dazu erwarb Getec von der Verbund AG alle Anteile an der zuvor gemeinsam gehaltenen Gesellschaft Verbund Getec GmbH. Der Erwerb fand bereits zu Jahresbeginn statt, wie erst jetzt bekannt wurde.

„Zudem ist eine Zusammenführung mit einer weiteren österreichischen Getec-Gesellschaft vorgesehen“, heißt es in einer Mitteilung. Die neu firmierte Gesellschaft Enerserv Getec GmbH wird das Energiedienstleistungsgeschäft in Österreich ausbauen.

Wärme und Kälte

Nach Unternehmensangaben betreiben die Getec-Gesellschaften österreichweit mehrere Heizwerke und Heizkraftwerke zur Wärme- und Kälteversorgung von Immobilien, Kommunen und Gewerbeeinrichtungen. Der mit Abstand größte Teil der Anlagen erzeugt klimaneutral Wärme aus Biomasse.

„Die Neuaufstellung ist ein wichtiger und konsequenter Schritt unserer Wachstums- und Internationalisierungsstrategie entlang der Megatrends Dezentralisierung und Dekarbonisierung. Genau wie in Deutschland sehen wir in Österreich einen großen Bedarf an dezentralen, grünen und effizienten Energielösungen und ein enormes Potenzial im Contracting-Markt. Mit der Neuaufstellung und dem Erwerb der Anteile haben wir nun die Grundlagen geschaffen, am Markt mit größerer Agilität und Flexibilität aufzutreten und so neue Kunden zu gewinnen“, erklärt Thomas Wagner, CEO der Getec Group.

CEO Thomas Wagner im Interview

In Heft 10/18 veröffentlichte energiespektrum ein ausführliches Interview mit Thomas Wagner über den Status Quo und die Zukunftspläne des Unternehmens aus Magdeburg. Hier das Interview zum Nachlesen.