Offshore-Windpark Thornton Bank eingeweiht

Der Offshore-Windpark Thornton Bank wurde eingeweiht. Mit einer Leistung von 325 MW ist er der größte in der belgischen Nordsee, berichtet Anteilseigner RWE Innogy.

18. September 2013

Für seine Realisierung stellten acht europäische Banken, die deutsche und dänische Exportkreditagentur sowie die Europäische Investitionsbank insgesamt rund 900 Mio. € an Finanzierung und Risikobeteiligung bereit. Die Gesamtinvestitionssumme belaufe sich auf ca. 1,3 Mrd. €. RWE Innogy ist mit 26,7 % größter privater Anteilseigner.

Die 54 Windkraftanlagen befinden sich rund 30 km vor der belgischen Küste in Wassertiefen von bis zu 30 m. Der Bau erfolgte in drei Ausbaustufen. In der ersten Phase wurden sechs Windturbinen der 5-MW-Klasse auf Schwerlastfundamenten errichtet. Thornton Bank 1 wurde bereits 2009 in Betrieb genommen. Thornton Bank 2 besteht aus 24 Windturbinen der 6-MW-Klasse. Die Anlagen wurden auf Stahlgerüststrukturen, sogenannten Jacket-Fundamenten, errichtet.

Anfang diesen Jahres hat die zweite Ausbaustufe vollständig ihren Betrieb aufgenommen. In der dritten und letzten Ausbaustufe des Windparks wurden 24 Windkraftanlagen der 6-MW-Klasse installiert. Die Anlagen erzeugen seit Juli klimafreundlichen Strom.