Perspektive fehlt

Spektrum/Gaskraftwerke

Statkraft stellt auch das 510-MW-Gaskraftwerk Robert Frank in Kaltreserve.

27. März 2013

»Leider haben sich die Marktaussichten für Gas-to-Power über die letzten zwölf Monate in Deutschland weiter verschlechtert«, so Dr. Jürgen Tzschoppe, verantwortlicher Geschäftsführer Statkraft Markets. »Ein Betrieb des Kraftwerks ist nach derzeitiger Marktlage ausgeschlossen. Es ist nicht wirtschaftlich, Robert Frank als Reservekraftwerk im Portfolio zu belassen, wenn selbst die effizienteren Anlagen Knapsack und Herdecke aufgrund der schwierigen Marktsituation kaum laufen.«

In Süddeutschland werden trotz erkennbarem Bedarf keine Investitionsentscheidungen getroffen, so Bayerns Wirtschaftsminister Martin Zeil: »Die Lösung kann nur darin liegen, dass die Strommarktregeln reformiert werden. Der Bund muss eine verlässliche wirtschaftliche Perspektive für Gaskraftwerke schaffen.« Damit Kraftwerke am Netz bleiben und auch weiterhin Investitionen in gesicherte Kraftwerks- oder Speicherleistung erfolgen, schlägt der VKU in einem Gutachten einen Markt vor, der das Bereitstellen von Leistung honoriert. Der Preis für Leistung ergebe sich danach aus dem Handel mit sogenannten Leistungszertifikaten.

www.stmwivt.bayern.de

Erschienen in Ausgabe: 03/2013