Positive Unternehmensentwicklung bei 2G

Starke Steigerungen bei Umsatz, Ergebnis und Auftragseingang

09. September 2009

Die 2G Bio-Energietechnik AG (2G), Hersteller von Kraft-Wärme-Kopplungs-Anlagen, hat gemäß vorläufigen Zahlen im bisherigen Jahresverlauf die sehr positive Unternehmensentwicklung des zweiten Halbjahres 2008 fortgeschrieben. Im Zeitraum Januar bis Juni 2009 haben sich Umsatz und Gesamtleistung gegenüber dem Vorjahr deutlich erhöht. Das operative Ergebnis (EBIT) konnte um 1,3 Mio. € auf -0,1 Mio. € verbessert werden. Ein anhaltend starker Auftragseingang führte zum 30. Juni 2009 zu einem Rekordauftragsbestand von 23,3 Mio. € (Vorjahr: 14,3 Mio. €) und aktuell von 44,8 Mio. €.

Im ersten Halbjahr erzielte die 2G Umsatzerlöse von 9,6 Mio. € (Vj: 6,3 Mio. €) und eine Gesamtleistung von 12,5 Mio. € (Vorjahr: 8,3 Mio. €). Da der Materialaufwand deutlich unterproportional zur Gesamtleistung stieg, ist die Materialaufwandsquote von 87,3% auf 76,3% gesunken. Dadurch konnten trotz steigender Personalkosten und sonstiger betrieblicher Aufwendungen in Folge der Betriebsvergrößerung alle Ergebniskennziffern wesentlich verbessert werden. So betrug das operative Ergebnis (EBIT) -0,1 Mio. (Vorjahr: -1,4 Mio.) und der Jahresüberschuss -0,2 Mio. € (Vorjahr: -1,4 Mio. €).

Der Auftragsbestand hat sich seit dem 30. Juni 2009 weiter deutlich von 23,3 Mio. € auf 44,8 Mio. € erhöht. Mit rund 86% der Bestellungen entfällt hierbei der größte Teil auf Neuanlagen, aber auch die Bereiche Service, Aftersales und Wartung werden in Folge der Auftragslage ein deutliches Wachstum zeigen. Der Vorstand erwartet deshalb ein sehr starkes zweites Halbjahr 2009 und eine Fortführung der erfreulichen Entwicklung im kommenden Geschäftsjahr.