Gasturbine, Generator und Dampfturbine bilden zusammen diesen Antriebsstrang. Ein Spezialtieflader hat den Generator, der mit fast 450MW der größte Stromerzeuger in Bremen sein wird, über das Baugelände transportiert und unter den Schwerkran platziert. Der Generator wiegt 420t, die Partner des Gemeinschaftskraftwerkes haben einen speziellen Schwerlastkran aus den Niederlanden geordert, der ihn in das Maschinenhaus eingehoben hat. Damit sich dessen Reise auch lohnt, ist zuvor die Gasturbine auf ihr Fundament platziert worden, die Dampfturbine folgte als letztes Bauteil Anfang August.