Preisanstieg setzt sich weiter fort

Marktnews KW 35/2018

Die Gaspreise sind in der vergangenen Woche weiter angestiegen, wobei die größten Preisanstiege am kürzeren Ende erfolgten und der geringste bei Kalender 2021.

28. August 2018

Wartungsarbeiten auf ungeplanter Natur

Seit letztere Woche läuft gemäß Gassco die zweite große Wartungsphase in norwegischer Infrastruktur. Hierdurch kommt es zu reduzierten Gasflüssen in NW-Europa. Hinzu kommen ungeplante Ereignisse, wie aktuell Kollsnes, Gullfaks und Åsgard. Letzteres ist für 2 Wochen mit -10,9m³/d aufgelistet.

Strom- und CO2-Markt mit bullishem Einfluss

Derzeit notiert der Kurs für CO2-Emissionszertifikate auf 21,26€/t. Damit erreichte der Kurs einen zuletzt in 2008 erreichten Wert. Der Markt wird dabei durch die ab 2019 geltende Marktstabilitätsreserve getrieben, die ab Jan. 19 das Überangebot an EUA reduzieren wird. Die bullishe Entwicklung spiegelt sich auch in der Strompreisentwicklung wider.

Speicher mit 165TWh gefüllt

Der aggregierte dt. Speicherfüllstand beträgt Ende August gem. Daten der GSE rund 165TWh, bzw. 70,58%. Damit wurden im August gut 28TWh eingespeist. Die tägliche Einspeiserate betrug dabei im Durchschnitt rund 1,1TWh/d.

Brent Crude Öl weiter gestiegen

Auch Brent Crude Öl ist in den letzten Tagen gestiegen und notiert aktuell etwas über 76$/barrel. Weiterhin sind die Handessstreitigkeiten zwischen den USA und China sowie die US-Sanktionen gegen den Iran die Hauptursache hierfür. Hinzu kommt ein leichter Abbau der US-Lagerbestände.

Die Marktnews aus dem GVS Chart-Telegramm KW 35/2018 wurden erstellt durch die GasVersorgung Süddeutschland GmbH.