Preise in den letzten Tagen bullish

Marktnews KW 18/2017

Nach einer Preisdelle letzten Dienstag, sind die Preise im Wochenverlauf wieder angestiegen. Mit dem Settlement von Freitag erreichten die Notierungen wieder das Niveau vom Wochenanfang. Auch heute scheint sich der Preisanstieg weiter fort zu setzen.

03. Mai 2017

Grund für den Preisanstieg dürften die niedrigen Temperaturen gewesen sein.

Wartungssaison in Norwegen beginnt

In Norwegen hat letzten Dienstag die Wartungssaison begonnen. Den Anfang macht Kollsnes. Die dortigen jährlichen Wartungsarbeiten reduzieren die Lieferungen aus Norwegen bis zum 06. Mai um 14mcm. Danach erhöht sich die Reduzierung auf 38mcm, dann bis zum 20. Mai.

Zudem kommen aktuell zwei ungeplante Ausfälle (Gullfaks -5,5mcm wegen Kompressor Problem und Kollsnes -6mcm), deren Dauer noch ungewiss ist. In Summe reduzieren sich die Lieferungen aus Norwegen aktuell um 25,5mcm. Betroffen davon ist hauptsächlich Großbritannien. Die Lieferungen nach Kontinentaleuropa sind weiterhin stabil.

Speicher in D zu 31% gefüllt

Gemäß GSE sind die deutschen Speicher zu 31% gefüllt, dies entspricht einem Füllstand von 72TWh. Aufgrund der kühleren Witterung konnten in der vergangen Woche nur etwas mehr als 1TWh eingespeichert werden.

Ölpreise weiter bei 52$/barrel

Der Brent Crude bewegt sich weiterhin im Bereich von 52$/barrel. Letzte Woche Donnerstag fiel der Preis kurzzeitig unter 51$/barrel, erholte sich jedoch schnell wieder und bewegt sich seitdem in einem Band zwischen 51,50$/barrel und 52$/barrel. Dem Ölmarkt fehlt es momentan an Signalen, die ihn in die eine oder andere Richtung bewegen könnten.

Die Marktnews aus dem GVS Chart-Telegramm

KW 18/2017 wurden erstellt durch die

GasVersorgung Süddeutschland GmbH.