ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE

Preise laufen in unterschiedliche Richtungen

Marktnews KW 48/2018

Die Gaspreise am kurzen Ende der Kurve sind in den letzten Tagen leicht angestiegen, während das lange Ende der Kurve deutlich nachgab. Die Kontrakte »in der Mitte« (wie z.B. Q01/Q02 oder selbst der Kalender 2019) verliefen eher seitwärts.

30. November 2018

»Wärmere« Temperaturen stehen an

Die aktuellen Temperaturen liegen noch im Durchschnitt, bzw. leicht unter dem Durchschnitt. Danach erfolgt jedoch eine Änderung: Bis Ende KW 48 soll es deutlich wärmer werden, mit Werten über dem langjährigen Durchschnitt. Gemäß Daten der GSE liegt der aktuelle aggregierte Speicherfüllstand in D bei 196TWh bzw. 74%. Damit wurden gegenüber der Vorwoche rund 6,7TWh ausgespeist. Bedingt durch die erwarteten Temperaturen dürfte sich die tägliche Netto-Ausspeiserate deutlich verringern.

Mehrere ungeplante Ausfälle in NOR

Die Gasflüsse aus NOR wurden in den letzten Tagen von einigen ungeplanten Ausfällen in NOR beeinflusst – namentlich genannt waren z.B. Troll, Kollsness oder wie heute Morgen noch Asgard. Die Volumeneffekte lagen i.d.R. im Bereich bis zu rund –12mcm/d. Ab morgen wird zusätzlich Gullfaks, Kårstø und in der Folge noch Oseberg, Åsgard und nochmals Kårstø in eine „Yearly Maintenance“ gehen. Die Volumen reduzieren sich dadurch um bis zu 14mcm/d/Anlage.

STROM

Strompreise im Terminmarkt gesunken

Die Strompreise gaben im Terminmarkt etwas nach. Sowohl die Temperaturprognose wie auch die allgemeine Kraftwerksverfügbarkeit führt zu einer verbesserten Situation. In Frankreich beträgt die verfügbare AKW-Kapazität mittlerweile 81%.

Lediglich die Situation in Belgien, wo weiterhin 2 der 7 AKW nicht am Netz sind, sollte in Bezug auf bullishes Einfluss-Potenzial im Hinterkopf behalten werden. Morgen soll es deutlich windiger werden. Voraussichtlich wird dann auch eine Abregelung der Windeinspeisung erforderlich werden, da der Strom nicht in diesem Umfang abtransportiert werden kann. Die Solareinspeisung ist saisontypisch gering.

ANDERE COMMODITIES

Kohle und CO2 wieder angestiegen

Der Preis für CO2 notierte in der Zwischenzeit sogar wieder bei fast 21€/t. Aktuell liegt der Kurs jedoch wieder bei 19,65€/t. Der Preis für Kohle korrigierte nach seinem deutlichen Preisverfall: das Frontjahr liegt nun wieder bei rund 85$/t. Die asiatische Nachfrage ist weiterhin gering.

Ölmarkt mit Rekord-Produktionen

Derzeit wird sowohl von den USA (11,7 Mio. bl/d) als auch Saudi-Arabien (11 Mio. bl/d) Öl in Rekordhöhe produziert. Mit Spannung wird die OPEC-Entscheidung am 6.12. zu einer weiteren Produktionskürzung für 2019 erwartet.

Die Marktnews aus dem GVS Chart-Telegramm KW 48/2018 wurden erstellt durch die GasVersorgung Süddeutschland GmbH.