Preiserholung

Marktnews KW 46/2016

Die Erholung der Preise, die bereits Freitag vor einer Woche einsetzte, konnte sich in der vergangenen Woche weiter durchsetzen.

15. November 2016

Am kurzen Ende der Preiskurve fielen die Preise gegenüber letzten Montag um gut 0,35 Euro/MWh, am hinteren Ende lag die Veränderung zwischen 0,41 und 0,48 Euro/MWh.

Wärmere Temperaturen in Aussicht

Nachdem es in der vergangenen Woche kühler war als das langjährige Mittel, so sollen die Temperaturen diese Woche ansteigen. Die mildere Witterung kann einen bearishen Einfluss auf die Preisentwicklung in dieser Woche ausüben.

Stabile Versorgungslage

In der abgelaufenen Woche gab es lediglich am Sonntag einen kleinen kurzfristigen Ausfall in der norwegischen Infrastruktur, der jedoch keine Auswirkung auf die Preisentwicklung hatte. Auch in dieser Woche läuft das System bisher stabil.

Die Nordstream läuft mit täglich 1,3 TWh weiterhin auf einem gleichbleibend hohen Niveau. Die Versorgungslage ist sehr gut, für die Preisentwicklung ein bearisher Faktor.

In den kommenden Tagen werden wieder einige Tanker vor allem in Großbritannien anlanden. Diese Mengen werden die Versorgung weiter verbessern.

Speicher in D zu gut gefüllt

Die Ausspeicherungen sind in der vergangenen Woche aufgrund der kühleren Witterung angestiegen. Der Füllstand ist mit 93% auf einem hohen Niveau.

Ölmarkt

Der Brent Crude Oil bewegt sich weiterhin auf einem niedrigen Niveau und liegt aktuell bei 45,37 $/barrel. Gestern fiel er zeitweise sogar unter 44 $/barrel, die Lage am Ölmarkt ist aktuell sehr entspannt.

Die Marktnews aus dem GVS Chart-Telegramm

KW 46/2016 wurden erstellt durch die

GasVersorgung Süddeutschland GmbH.