Premiere auf der Energy-2007: Effizienzsteigerung von Kraftwerken

Leipziger Tool zur Kesseloptimierung erschließt Leistungsreserven

21. März 2007

Ein dynamisches Optimierungswerkzeug für den effizienteren Betrieb von Kesselanlagen bis 1.000 MW stellt die IFE Systems GmbH erstmals auf der Energy 2007 in Hannover vor. Das komplexe Softwareprogramm der Leipziger Kraftwerksspezialisten errechnet mittels mathematischer Logarithmen ideale Prozessvorgaben für den Anfahr-, Teil- und Volllastbetrieb.

„Bei der Entwicklung haben wir uns auf eine weltweit anerkannte Modell-Bibliothek zur Kesselauslegungsberechnung namhafter Hersteller gestützt“, erklärt IFE-Geschäftsführer Reinhard Dinter. Mit dem Betriebsoptimierten Kessel (BOK) sei nun erstmals eine Vollsimulation der Kesseldynamik verfügbar, die einen kosten- und zeitoptimierten, materialschonenden Betrieb ermögliche.

Mit dem neuartigen Optimierungstool können Kesselparameter wie Brennstoffqualität, Temperaturgradienten oder die Heizoberfläche präzise abgestimmt sowie das Kesselverhalten im An-, Abfahrprozess und bei Laständerung bestimmt werden. Verlängerte Betriebszeiten sowie deutliche und nachhaltige Wirtschaftlichkeitseffekte sind das Ergebnis. Die neue Lösung entstand in enger Kooperation mit dem Vattenfall-Großkraftwerk im sächsischen Lippendorf und wurde vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie unterstützt.