ProLignis baut Biomasse-Kraftwerk für Zwickau

Lieferung von Strom und Wärme an ZEV

14. Oktober 2010

ProLignis wird nach eigenen Angaben ein Holzheizkraftwerk mit einer Feuerungsleistung von rund 20 MW am Standort Zwickau errichten. Das Unternehmen hat im Rahmen einer EU-weiten Ausschreibung den Zuschlag zur Lieferung von Fernwärme an die Zwickauer Energieversorgung (ZEV) erhalten. Mitte des Jahres 2012 soll die Anlage ans Netz gehen. Die elektrische Energie wird direkt in das Netz der ZEV eingespeist.

Das Holzheizkraftwerk nutzt als Rohstoff ausschließlich heimisches, naturbelassenes Restholz in Form von Hackschnitzeln aus Waldrestholz oder Landschaftspflegematerial. Die eingesetzte Biomasse wird von Lieferanten aus der Region bezogen. Möglich ist dies durch langjährig gesicherte Brennstofflieferverträge. Insgesamt wird jährlich rund 63.500 to Brennstoff benötigt.