Pumpspeicherwerk Limberg II in Betrieb genommen

Nach rund fünf Jahren Bauzeit hat das Pumpspeicherkraftwerk Limberg II von Verbund in Kaprun seinen Betrieb aufgenommen. Die veranschlagte Bauzeit konnte um ein halbes Jahr unterschritten werden. Die Kosten des Projektes belaufen sich auf 400 Mio. €.

28. September 2011

Das unterirdische Kraftwerk liefere ab sofort wertvolle Ausgleichs- und Regelenergie und knüpfe damit nahtlos an die Erfolgsgeschichte des Kraftwerksbaus im hinteren Kapruner Tal an. Das Kraftwerk füge sich beinahe unsichtbar in die Werksgruppe Kaprun-Salzach ein. Lediglich die Energieableitung und die Einfahrt zur unterirdischen Kaverne verraten das ›Kraftwerk im Berg‹.

Mit einer Verdopplung der Turbinenleistung auf 988 MW und einer Steigerung der Pumpleistung um das annähernd Fünffache auf 610 MW liefere der Standort Kaprun künftig rund 10 % des in Österreich benötigten Strombedarfs zu Spitzenzeiten.