Rechenzentrums-Betreiber auf grünem Weg

Der Rechenzentrums-Betreiber Level 3 reduziert den CO2-Ausstoß und betreibt alle fünf deutschen Colocation-Rechenzentren ausschließlich mit erneuerbaren Energien. Daneben nutzen auch die Colocation-Rechenzentren in London ausschließlich grüne Energie, wie das Unternehmen weiter bekannt gab.

12. März 2012

Die fünf deutschen Anlagen sind in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg und München gelegen. Mit der Umstellung reduziert der Betreiber allein im Jahr 2012 seine CO²-Emissionen für die fünf Anlagen um rund 29.400t.

Dafür hat das Unternehmen einen Vertrag mit Clean Energy Sourcing (CLENS) geschlossen. Das sei in Deutschland die erste Abmachung ihrer Art. »Viele Betreiber von Rechenzentren versuchen, ihren CO²-Ausstoß zu verringern. Wir gehen aber einen Schritt weiter, indem wir den Betrieb sämtlicher Colocation-Anlagen auf erneuerbare Energien umgestellt haben«, sagt Dennis Straub, Director Business Development Germany & CEE bei Level 3.