Die Grundlage hierfür wurde durch eine EU-Verordnung Anfang 2015 geschaffen, die ab 7. April 2016 für Energieversorgungsunternehmen und Stadtwerke greift. Die Datenmeldung erfolgt an die EU-Behörde ACER (Agency for the Cooperation of Energy Regulators) mit Sitz in Ljubljana, Slovenien. Die umsetzende deutsche Behörde ist die Bundesnetzagentur (BNetzA).

ANZEIGE

Meldepflichtige Marktteilnehmer dürfen jedoch nicht direkt an die Behörde melden, sondern müssen über ein sogenanntes RRM (Registered Reporting Mechanism) die Transaktionsdaten an die Regulierungsbehörden übermitteln.

RWE hat den Status der Registrierung als RRM jetzt beantragt und wird nach der Zertifizierung damit in der Lage sein, nicht nur eigene Transaktionen, sondern auch dienstleistend Transaktionen von Dritten an ACER zu liefern, so das Unternehmen. Zur Umsetzung der Meldeverpflichtungen könne RWE seinen Kunden maßgeschneiderte Lösungen anbieten. Damit sei jeder REMIT-pflichtige Kunde in der Lage, seine Berichtspflichten professionell mit einem erfahrenen Partner umzusetzen.

ANZEIGE

www.rwe.com