Resilienz als Forschungsthema

Management-News

Funkinfrastruktur - Um die hohen Anforderungen an die Zuverlässigkeit und die Verfügbarkeit von Kommunikationsverbindungen zu erfüllen, müssen resiliente Netze mit Funkzugang erforscht, entwickelt und aufgebaut werden – so lautet die zentrale These des VDE-Positionspapiers Resiliente Netze mit Funkzugang.

29. Mai 2017

Resilienz bezeichnet dabei nicht nur die Widerstandsfähigkeit gegen externe und interne Störeinflüsse, sondern auch die Regenerationsfähigkeit und Lernfähigkeit sowie die Sensitivität und Antizipationsfähigkeit der benötigten sicheren Kommunikationsinfrastruktur. Die Experten des Verbandes untersuchen in der Studie den Bedarf und die Anforderungen an solche Netze (Resilience by Design) exemplarisch für verschiedene Bereiche wie Industrie 4.0, aber auch Strom-, Gas-, Wasser- und Fernwärmeversorgung.

Der Verband ist überzeugt: Resilienz wird die Akzeptanz und den Mehrwert der Digitalisierung erheblich beeinflussen und mitbestimmen. Resilience by Design müsse als holistisches Designkonzept erforscht und umgesetzt werden. Dazu sollte unter anderem Resilience Engineering als eigenständiges Fachgebiet etabliert und frühzeitig Finanzierungsinstrumente für Start-ups geschaffen werden. Darüber hinaus empfehlen die Experten eine nationale Strategie für resiliente öffentliche Netze zu entwickeln.

Erschienen in Ausgabe: 05/2017