Rewag investiert in energetisches Wärmekonzept

Kombination von Wärmepumpe- und Solaranlage

21. September 2010

Rewag hat 280.000 € in das energetische Wärmekonzept für das Elternhaus des Vereins zur Förderung krebskranker und körperbehinderter Kinder Ostbayern e.V. (VKKK) investiert. Laut Unternehmen werde dabei erstmals eine Wärmepumpenanlage mit einer Solaranlage kombiniert. Davon verspreche man sich einen niedrigen Energieverbrauch. Mit einem herkömmlichen Brennwertkessel ohne Solaranlage läge der Bedarf für das Elternhaus bei rund 134.000 kWh Erdgas. Die kombinierte Wärmepumpenanlage hingegen brauche lediglich 23.000 kWh Strom, dies seien laut Unternehmen rund 80% weniger eingesetzte Energie.