RWE baut Vertrieb aus

ÜBERNAHME_ RWE Energy hat vom Bundeskartellamt grünes Licht zur Übernahme der eprimo GmbH erhalten.

29. April 2007

Die seit 2005 im Markt etablierte Vertriebsgesellschaft versorgt derzeit über 140.000 Privat- und Geschäftskunden mit Strom und erwirtschaftet einen jährlichen Umsatz von rund 100 Mio. €, heißt es in einer Presseinformation. RWE Energy will damit die Vertriebsaktivitäten ausbauen.

Die Stadtwerke Mainz AG und die RWE Energy AG, Dortmund, hatten im Dezember 2006 eine Vereinbarung über die vollständige Übernahme der eprimo GmbH unterzeichnet, einer 100-prozentigen Tochtergesellschaft der ÜWG. Die ÜWG gehört zu je 50 % den Stadtwerken Mainz und der RWE Energy.

Erschienen in Ausgabe: 05/2007