RWE Dea geht an Letter One

Die RWE Aktiengesellschaft und die Letter One-Gruppe haben sich auf die Veräußerung der RWE Dea AG zu einem Enterprise Value von rund 5,1 Mrd.€ und über die wesentlichen Vertragskonditionen geeinigt.

17. März 2014

Man werde zügig die weiteren Details klären, um den Kaufvertrag abzuschließen, so RWE in einer Ad-hoc-Mitteilung am 16.März. Die Transaktion wird unter dem Vorbehalt der Zustimmung des Aufsichtsrates der RWE Aktiengesellschaft und behördlicher Genehmigungen in verschiedenen Ländern stehen. Im Enterprise Value enthalten sind übernommene Verbindlichkeiten in Höhe von rund 0,6 Mrd.€.