RWE Innogy baut Windportfolio in Spanien aus

RWE Innogy Aersa, die spanische Tochtergesellschaft von RWE Innogy, hat laut eigener Angabe 47,5 % am spanischen Windparkbetreiber Explotaciones Eólicas de Aldehuelas übernommen und hält nun 95 % am Unternehmen. Explotaciones Eólicas de Aldehuelas besitzt und betreibt einen Windpark mit einer installierten Leistung von 47,2 MW in der spanischen Region Kastilien-Léon in der Nähe der Stadt Soria.

14. Dezember 2011

Durch diese Akquisition verfüge man nun über ein spanisches Windportfolio von über 447 MW. Der Windpark ›Aldehuelas‹ besteht aus insgesamt 59 Windturbinen der 800-KW-Klasse des spanischen Anlagenbauers Made (heute Gamesa). Er wurde 2005 in Betrieb genommen und erzeugt seitdem ausreichend klimafreundlichen Strom, um damit umgerechnet 30.000 Haushalten jährlich zu versorgen.

»Der spanische Onshore-Windmarkt ist besonders wegen der sehr guten Windverhältnisse einer der attraktivsten in ganz Europa und daher für unsere Wachstumsstrategie besonders wichtig. Der nun von uns mehrheitlich übernommene Windpark passt ausgezeichnet in unser bestehendes Portfolio«, so Dr. Hans Bünting, CFO von RWE Innogy. Spanien will bis zum Jahr 2020 Onshore-Windkraftanlagen mit einer Kapazität von 35.000 MW betreiben. Sein Ausbauziel von 20 GW hatte das Land Ende 2010 erreicht.