Die Kernelemente der stromerzeugenden Heizung seien ein Vaillant ›ecoPower 4.7‹ Blockheizkraftwerk (BHKW) sowie eine von RWE entwickelte ›ControlBox‹, die das intelligente Energiemanagement für den Kunden übernimmt. Die Anlage wird laut Unternehmen nach dem Strom- und Wärmebedarf des Kunden gesteuert. Außerdem sei sie bereits dafür ausgelegt, künftig überschüssigen Ökostrom aus dem Netz in Form von Wärme zu speichern und zu nutzen. Stromspitzen, die nicht aus der Mikro-KWK-Anlage gedeckt werden können, werden durch den Bezug von Ökostrom ergänzt. Insgesamt ließe sich auf diese Weise der Primärenergieverbrauch eines Gebäudes um mehr als ein Drittel verringern und der CO2-Ausstoß um bis zu 50 % reduzieren.

Kunden können die Anlage entweder als Contracting-Lösung oder komplett erwerben. Man plane laut eigener Angabe, ab 2012 auch kleinere Mikro-KWK-Anlagen speziell für Einfamilienhäuser anzubieten.