Schmack Biogas liefert Technologie für Einspeiseprojekt in Sachsen

Schmack Biogas liefert eigenen Angaben zufolge die Technologie für ein Einspeiseprojekt in Oschatz/Sachsen. In der Biogasanlage, die Anfang Mai in Oschatz in Betrieb genommen wurde, wird das Rohbiogas gereinigt und aufbereitet. Damit hat das Biogas Erdgasqualität und kann in das lokale Versorgungsnetz eingespeist werden.

11. Mai 2012

Zum Einsatz kommen jährlich rund 50.000 t nachwachsende Rohstoffe, aus denen etwa 55 Mio. kWh Biomethan erzeugt und mit Hilfe des Druckwechsel-Adsorptionsverfahrens auf Erdgasqualität aufbereitet werden, so das Unternehmen. Über eine Verdichteranlage werden pro Stunde bis zu 700m3 Bioerdgas in das Versorgungsnetz eingespeist. Das entspricht dem Wärmebedarf von etwa 6.000 Haushalten. Zusätzlich liefert ein Blockheizkraftwerk (BHKW) genug Energie, um 2.500 Haushalte mit Strom zu versorgen.

Betreiber der Anlage ist die Mitteldeutsche Biogasgesellschaft mbH (MBG), ein Tochterunternehmen des Leipziger Energieversorgers VNG. Geplant und umgesetzt wurde das Projekt von Schmack Biogas, einem Tochterunternehmen der Viessmann Group.